Artur Kaufmann (rechts, FC Stadtoldendorf) wirbelte auf beiden Flügeln. Foto: fhm

Stadtoldendorf. Der FC Stadtoldendorf bleibt in der Fußball-Bezirksliga. Mit 3:2 (1:1) wurde der Tabellendritte SV Bavenstedt II besiegt. In einer hochdramatischen Partie und in Unterzahl schaffte der FC am Freitagabend durch Tore von Niklas Dorf, Ahmed El-Wayss und David Bisset den Klassenerhalt. Von Anfang an machte der FC Druck, war das klar dominierende Team. Schon nach drei Minuten machte Niklas Dorf die Führung. Die Mannschaft von Trainer Werner Brennecke war bestens eingestellt, spielte Pressing, machte taktische Wechsel und kämpfte bis zum Umfallen. Zur Halbzeit hätten die Homburgstädter schon 3:0 führen müssen. Fuat Kazan, Artur Kaufmann und Gilhad El-Wayss hatten sehr gute Chancen. Doch ein Foul mit anschließendem Elfmeterpfiff brachte den unverdienten 1:1-Ausgleich zur Halbzeit

Nach dem Pausentee stürmte der FC Stadtoldendorf weiter. Eine Unachtsamkeit bei einem Konter, ein Freistoß für den Gegner, und schon stand es nach 51 Minuten 2:1 für den Gast. Zwei Torschüsse, zwei Tore. Kurz darauf musste ein Stadtoldendorfer mit Gelb-Rot vom Platz. Doch die Unterzahl interessierte die Brennecke-Truppe nicht. Patrik Kirschnick und David Bisset wurden eingewechselt, sie motivierten zusätzlich. Zwei Minuten nach der Gelb-Roten Karte machte Ahmed El-Wayss den Ausgleich. Und der Sturmlauf ging weiter. David Bisset war es, der zwei Minuten vor Schluss das „Goldene Tor“ machte. Von halblinks drosch er das Leder unaufhaltsam ins gegnerische Netz. Nach Wiederanpfiff stürmte der SV Bavenstedt plötzlich los, umspielte die FC-Abwehr und der Ball landete im Tor. Doch die Fahne und der Abseits-Pfiff sorgten für Beruhigung. Ein weiterer Angriff führte den SV wieder vor das FC-Tor, der Ball landete an der Querlatte. Danach pfiff der gute Schiedsrichter Jonas Meereis ab.

Der TSV Lenne hat sein letztes Ligaspiel mit 1:2 (1:1) gegen BW Salzhemmendorf verloren. Das TSV-Tor schoss Andrej Herzen. (fhm)