Der Rühler Boris Müller (hinten) kommt nicht am Kaierder Marco Soares de Figuero vorbei.

Rühle. Am Anfang der Saison wurde eine Ausschreibung erstellt, und am Ende der Saison musste dieses Spiel dann ausgetragen werden. Aber im Grunde war es überflüssig. Weil der FC Stadtoldendorf in der Fußball-Bezirksliga bleibt, werden auch zwei Aufsteiger aus der Kreisklasse gebraucht (bei zwei Absteigern aus der Kreisliga, um auf 14 Teams zu kommen. Das sind der SV Rühle und der TSV Kaierde. Aber auch für die beiden Kreisliga-Absteiger, die SG Wesertal und den VfR Deensen, gibt es noch Hoffnungen. Zum einen kann noch ein Platz durch den Relegationsaufstieg des SV Rühle frei werden, zum anderen werden unter den Kreisliga-Vereinen noch Gespräche in Sachen Spielgemeinschaften geführt. Es ist also noch Bewegung drin in der Kreisliga, aber gespielt wurde am Sonntag trotzdem. Der SV Rühle konnte sich mit 3:0 gegen den TSV Kaierde behaupten. (mis)

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im TAH vom 03.06.19