So sehen Sieger aus: Der MTV Fürstenberg, frisch gebackener Kreispokalsieger, mit Fans und Anhang.

Kaierde. Pfingstmontag, 17:22 Uhr: Auf dem Kaierder Sportplatz bricht grenzenloser Jubel aus: Der MTVFürstenberg, selbsternannter Underdog, hat gerade das Finale um den Allersheimer Fußball-Kreispokal mit 1:0 gewonnen. Auf der anderen Seite: Fassungslosigkeit, Sprachlosigkeit, tiefe Enttäuschung. Der TSV Kirchbrak hat nämlich über 90 Minuten das Spiel gemacht, zeitweise kam der MTV Fürstenberg nicht aus der eigenen Hälfte raus, aber ein Tor gelang der Elf von Stefan Brandt nicht. So gewann der MTV den Kreispokal, enigermaßen glücklich, aber nicht unverdient. Und zudem brachte er das Kunststück fertig, durch den kompletten Wettbewerb zu marschieren, ohne auch nur ein Gegentor zu kassieren, einschließlich Finale. (ue)

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der TAH-Ausgabe vom 11.06.19