Der MTVer Julian Kuhnt srpingt mit 3.95 Metern auf Rang zwei der deutschen M15-Bestenliste.

Holzminden. Es stand seinen Vorgängern in nichts nach und wenn man den Lobesworten von Trainern und Zuschauern folgt, dann übertraf das 29. Heinz-Roloff-Stabhochsprung-Meeting des MTV Holzminden sogar noch die vergangenen Veranstaltungen. Und auch das sechsköpfige Springerteam aus Kopenhagen, das das Meeting zu einem internationalen Event machte, trat hochzufrieden die lange Rückfahrt in dänische Heimat an. Schweißtreibender Aufbau der Wettkampfstätten am Vortag, Gewitter mit Starkregen am Abend, nächtlicher Sturm… am Morgen der Veranstaltung bot das Meetinggelände einen traurigen Anblick: Die meisten Zelte hatten den Naturgewalten nicht standhalten können und waren umgefallen oder völlig zerstört. Aber Aufgaben stand nicht auf der Agenda, und bevor die ersten Wettkämpfer eintrafen, waren die Schäden beseitigt, so dass einem tollen Meeting nichts mehr im Wege stand.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der TAH-Ausgabe vom 11.06.19