Tolle Tage in Cuxhaven haben die jungen Kicker der JSG Forstbachtal in Cuxhaven verbracht.

Negenborn. Vier unvergessliche Tage haben die C-Junioren der JSG Forstbachtal beim großen Ballfreunde-Beachturnier in Cuxhaven-Duhnen erlebt. Dabei bekamen die Jungs mit den Trainern Achim Rauls und Daniel Ecke von Regen bei kühlen 15 Grad bis zum Sonnenbrand bei 35 Grad und von schweren Verletzungen bis zu Traumtoren nahezu alles geboten.

Unterstützt von zwei regionalen Autohäusern startete der Tross mit 15 Spielern in Kleinbussen frühmorgens an Himmelfahrt in Richtung Cuxhaven. Im Materialanhänger befanden sich dabei neben Sportsachen und Schlafsäcken auch zwei große Mannschaftszelte, Tische, Bänke sowie Feldbetten, welche die Feuerwehr Negenborn zur Verfügung gestellt hatte. Nachdem es bei der Ankunft in Duhnen noch regnete, konnten die Forstbachtaler anschließend sämtliche Utensilien aber bei trockenem Wetter über den Deich tragen. Der Aufbau der Unterkünfte auf der großen Zeltweise war pünktlich zu Beginn der Eröffnungsfeier abgeschlossen. Im großen Beachstadion wurden dabei alle 64 männlichen und weiblichen U15-/U17-Junioren- sowie die acht Damenmannschaften einzeln begrüßt. Danach ging es auf den insgesamt acht Spielfeldern sofort los. Selbstverständlich barfuß ..! Anschließend trafen sich die mittlerweile hungrigen Kicker im großen Verpflegungszelt direkt am Strand, wo der Veranstalter abends verschiedene warme Speisen und eine ebenso reichhaltige Auswahl zum Frühstück anbot. Nach dem Duschen und einem gemeinsamen Strand-spaziergang waren die meisten nach dem anstrengenden ersten Tag zeitig im Bett.

Der nächste Morgen begann noch vor dem ersten Spiel mit einem großen Schock, als Liam beim Kicken barfuß in eine Metallbefestigung des Nachbarzelts trat. Nach der Versorgung im Krankenhaus war das Turnier für ihn damit leider schon früh beendet. Dennoch blieb er vor Ort, auch wenn er seine Krücken mit jedem Gang zum Strand mehr verfluchte.

Für die meisten Turnierteilnehmer stand klar der Spaß im Vordergrund. Da wurde die kleine Truppe vom Friedrichshagener SV aus Berlin von allen JSG-Spielern zum Sieg gebrüllt. Und sie verabredeten sich zum gegenseitigen Support mit der U17 aus Waldfischbach, die eine abenteuerliche Anreise von über 700 Kilometern und ihren letzten Platz in der Gesamtwertung völlig locker nahmen. Oder sie bildeten mit U17-Turniersieger und Zeltnachbarn SpVvG Heepen aus Bielefeld zwanglos gemischte Mannschaften zum gemeinsamen Fußballtennis. Und dennoch hatten die Jungs abends offenbar noch genügend Kraft für die abschließenden Partys im großen Zelt am Strand.

Acht Spiele über jeweils anstrengende 20 Minuten bestritt jedes der beiden JSG-Teams. Für die Forstbachtaler sprang am Ende ein toller dritter Platz bei 26 U15-Mannschaften heraus. Besonderes Highlight war dabei sicher der 6:5-Sieg im einem hochklassigen Viertelfinale gegen den TuS Bad Driburg. Dabei wurde den Zuschauern alles geboten: Toller, fairer Fußball, Tore per direkt verwandeltem Einkick oder Anstoß, eine Führung nach zwei Toren Rückstand und als Krönung ein sensationelles JSG-Tor per Fallrückzieher, welches selbst die gegnerischen Spielereltern und Trainer beklatschten. Nach der Siegerehrung bei heißen 30 Grad sowie einer erneut kurzen Nacht mit Champions-League-Finale und anschließender Disco traten die Forstbachtaler nach dem gemeinsamen Abbau am Sonntag erschöpft, aber rundum zufrieden ihre Rückfahrt an. Alle sind sicher, dass die Teilnahme in Cuxhaven nicht das letzte gemeinsame großartige Erlebnis dieser tollen Mannschaft war.