Gut gerüstet für die nächste Spielzeit, stehend von links: Trainer Michael Ahlers, zweiter Vorsitzender Axel Hilbich, Björn Lahmer, Kasim Yildiz, Tim Esser, Abteilungsleiter Klaus Meier-Mahlert. Hockend von links: TIm Klinger, Marius Schütte und Julian Hoppe.

Dielmissen. Die Schwachstellen der letzten Saison hat Michael Ahlers erkannt, analysiert und gehandelt. Am Donnerstagabend konnte er im Rahmen eines Pressegesprächs die ersten sechs Neuzugänge für die kommende Saison präsentieren. Zwei weitere folgen eventuell noch. „Wir führen derzeit noch Gespräche“, erläuterte Ahlers. Mit dem neuen Personal geht auch ein ehrgeiziges Saisonziel einher: Der VfL strebt einen Platz von 5 bis 7 in der Tabelle an.

Zunächst musste auf der Torhüter-Position was passieren. Mit Marius Schütte wechselt ein A-Jugendlicher von der JSG Ith in den Herrenbereich. Der 18-Jährige hat eine Gastspiel-Erlaubnis und wird noch für die JSG Bodenwerder spielen. „Marius wird auf Sicht ein starker Kreisliga-Torwart. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass wir einen zweiten Torwart brauchen, das Problem haben wir jetzt gelöst“, freute sich Ahlers. Mit Björn Lahmer kommt ein Spieler, der nach Eschershausen gezogen ist zum VfL. Der 35-Jährige hat zuvor in der Offensive beim MTV Gamsen gespielt. „Da wir zu wenig Tore schießen, können wir einen Stürmer gut gebrauchen“, meint Ahlers. Ebenfalls für die Offensive ist Tim Essers vorgesehen. Der Bundeswehr-Soldat, der in Holzminden stationiert ist, spielt ebenfalls mit Zweitspielrecht. Sein Stammverein, der SV Geseke 03 ist gerade aus der Bezirksliga abgestiegen. Zwei weitere Neuzugänge kommen vom Nachbarn aus Eschershausen. Julian Hoppe ist der dritte Neuzugang, der sich in Offensive wieder finden wird. Der 26-Jährige kommt zusammen mit Timo Klinger (28), der in der Defensive eingesetzt wird.

Als Königstransfer bezeichnet Michael Ahlers den Wechsel von Kasim Yildiz vom Bezirksligisten FC Stadtoldendorf nach Dielmissen. Yildiz wird zudem als Co-Trainer fungieren und die rechte Hand des Trainers auf dem Platz sein. Dem 35-Jährigen Mittelfeldakteur kommt zudem eine Rolle als Führungsspieler zu. „An ihm sollen die jungen Spieler hochschauen und sich orientieren. Ich erwarte, dass er Verantwortung übernimmt“, stellt Ahlers klar.

Der VfL muss aber auch Abgänge hinnehmen. Gerade erst zur Winterpause gekommen, ist er auch schon wieder weg: Dara Hussein, aus der A-Jugend des SV Holzminden nach Dielmissen gewechselt, wird in der nächsten Saison für den MTV Bevern spielen. Zudem werden Eduard Justus und Alexander kürzer treten und nur noch auf besondere Anforderung spielen. „Wir wollen in der kommenden Saison deutlich besser abschneiden als in der letzten Saison. Mit jetzt 24 Spielern sind wir gut aufgestellt“, berichtet Ahlers weiter. (ue)