Alpay Sirin (rechts, MTV Fürstenberg) kann den Angriff abwehren. Foto: hep

Fürstenberg. Das Ergebnis war am Ende mit Sicherheit ein Tor zu hoch beim 2:5 (0:1) des MTV Fürstenberg gegen den SV Eintracht Afferde in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals. Der Kreisligist verkaufte sich am Freitagabend ausgesprochen gut. In der 8. Minute reagierte Florian Hanses am schnellsten und brachte den Favoriten mit 1:0 in Führung. Ansonsten war die Spielanlage des Bezirksligisten reifer, doch der MTV hielt mit viel Einsatz dagegen.
Nach dem Seitenwechsel führte eine Unachtsamkeit in der Defensive in der 62.Minute durch Lennart Roloff zum 0:2 als er zentral völlig frei zum Kopfball kam. Als Jörn Heinzelmann in der 67. Minute das 0:3 folgen ließ, war die Partie entschieden.
Alex Schrainer verkürzte in der 72. Minute auf 1:3 und ließ kurzzeitig wieder Hoffnung bei den Hausherren aufkommen. Mit dem 1:4 durch Lennart Rohloff in der 76.Minute war die Partie dann endgültig gelaufen.
Wieland Stürznickel verkürzte in der 85.Minute nochmals auf 2:4, doch für den 2:5 Endstand sorgte Stefan Siekmann mit dem 2:5 in der Schlussminute.
Fazit: Der Sieg des Bezirksligisten war verdient, fiel jedoch mindestens um ein Tor zu hoch aus. Der MTV zeigte gute Ansätze, hat aber auch gesehen, woran in der Vorbereitung noch gearbeitet werden muss. Schiedsrichter Marian Kempf mit seinen Assistenten Christopher Potratz und Julian Geogi leiteten die Partie souverän.