Nach Schwimmen und Radfahren geht es auf die Laufstrecke vom Godelheimer See nach Höxter und zurück. Der Kurs in der Höxteraner Altstadt ist eingezeichnet. Grafik: Kreis Höxter

Höxter. Die Freude bei den Organisatoren ist groß – schon seit Wochen ist die maximale Teilnehmerzahl erreicht. 500 Sportbegeisterte haben sich für den 2. Weserbergland Triathlon Höxter am Sonntag, 1. September, angemeldet. „Wir sind stolz, dass unsere Veranstaltung auf so eine große Resonanz trifft“, sagt Stuhldreyer, Vorsitzender des Kreissportbundes Höxter. Gleichzeitig bittet er um Verständnis, dass für den Triathlon verschiedene Straßen gesperrt werden müssen. Gemeinsam mit dem Kreis Höxter und der Stadt Höxter will der Kreissportbund nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr nun noch einen drauf setzen: „Die Freizeitanlage Godelheim ist ideal geeignet für solch ein Sport-Spektakel“, erklärt der KSB-Vorsitzende. „Die Triathleten werden mit ihren drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen die Zuschauer begeistern“, ist er sicher. Genug zu sehen gibt es direkt auf der Freizeitanlage, aber auch der Fahrradstrecke und vor allem der Laufstrecke durch die Altstadt von Höxter. Los geht der Wettkampf um 11 Uhr mit einer Schwimmstrecke von Metern durch den Freizeitsee.