Boffzens Sina Gröbing (links) und Stefanie Vogt versuchen Ottbergens Mariella Oebbeke zu stoppen.

Kreis Holzminden. Der FC Boffzen und der SV Holzminden sind bei der Fußball-Hallenkreismeisterschaft der Frauen im Viertelfinale gescheitert. Gegen die höherklassigen Gegner aus dem Kreis Höxter war aber mehr drin.

Beim SV Holzminden sorgte besonders ein Spiel für jede Menge Ärger. „Jetzt werden wir hier auch noch beschissen“, sagte SV-Trainer Rolf Willer beim Gang aus der Halle. Im Viertelfinalduell mit dem Landesligisten Phönix Höxter lief die Uhrzeit auf der Anzeigetafel überhaupt nicht korrekt. „Da kommt der Schiedsrichter um 15.08 Uhr zu mir und meint, dass wir um 14.58 Uhr angefangen haben. Es kann gar nicht sein, dass wir zehn Minuten bei der langen Unterbrechung gespielt haben“, erklärte Willer. Die bittere 1:2-Pleite gegen den Mitfavoriten hätte noch verhindert werden können.

Das sah auch Pia Wiedenbruch aus Wickensen so. „Ihr hättet locker noch ein, zwei Minuten spielen müssen“, sagte die Spielerin des späteren Siegers SV Ottbergen-Bruchhausen in Richtung Willer. Die Aufregung hielt aber nicht mehr lange an, als der SV06-Coach in die Analyse einstieg: „Wir haben unser Ziel erreicht – auch wenn es bitter war, können wir richtig zufrieden sein.“ Besonders lobte Willer die Leistungen von Tanja Reichert, die die verletzte Torfrau Michelle Dötzer stark vertrat: „Das hat sie sehr gut gemacht. Tanja war ein erstklassiger Rückhalt.“

Auf die Torfrau kam es beim FC Boffzen auch an. Im Viertelfinale schaffte es der Kreisligist bis ins Neunmeterschießen gegen den Bezirksligisten SV Kollerbeck. Vivan Fogheri war gefordert – als Torfrau und als Schützin. Als sie mit dem zweiten Neunmeter scheiterte, musste eine Parade her. Doch die Kollerbeckerin blieb eiskalt. „Insgesamt war ich zufrieden mit unseren Leistungen. Die Niederlage gegen Kollerbeck war unglücklich, aber verdient. Wir haben den Kreis zusammen mit Holzminden nicht schlecht vertreten“, sagte FCB-Trainer Dietmar Larusch.

Für den FC 08 Boffzen und SV 06 Holzminden geht´s in der Kreisliga Höxter erst am 24. März weiter. Boffzen muss zum SV Bökendorf II, Holzminden ist beim SSV Würgassen gefordert. Den zweiten Platz will der FCB bis zum Saisonende am liebsten behalten. Beim SV 06 soll es in der Tabelle noch etwas nach oben gehen.