Meister des ersten Tages: die MTVer Leah Dahmen (links, Stabhochsprung) und Edmont Nowitschichin (Dreisprung). Foto: ro

Holzminden. „Von nichts kommt nichts“ sagt der Volksmund – das Gegenteil kann aber durchaus Früchte tragen. Und das bewiesen die Leichtathleten des MTV 49 Holzminden bei den Landes-Hallenmeisterschaften in Hannover, wo sie der umfangreichen Titelsammlung gleich vier brandneue Meisterschaften hinzufügten und damit den Lohn für konsequente Trainingsarbeit einfuhren. Den Anfang machte am ersten Meisterschaftstag W14-Stabhochspringerin Leah Dahmen, die in den gemeinsam gestarteten Altersklassen W14/15 in einer eigenen Liga sprang, mit 3,05 Metern erstmals die begehrten drei Meter „knackte“ und nach allen aktuellen Landes-Hallenmeisterschaften dieses Jahres beste Niedersächsin aller Altersklassen blieb. (ro)