Antonio Karacic und TV-Geschäftsführer Volker Gnioth freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Stadtoldendorf. Vor etwa anderthalb Jahren hat Antonio Karacic seine Heimat Kroatien verlassen und den Weg nach Deutschland eingeschlagen. Nach Holzminden sollte es ihn führen, da sein Onkel hier lebt. Der Kroate konnte schnell in seiner neuen Heimat Fuß fassen und landete beim MTV Holzminden, wo er seiner großen Leidenschaft, dem Handballspielen, nachgehen konnte. Doch so ganz war es das nicht, was der ehemalige Spieler der ersten kroatischen Liga wollte. Vielmehr wollte er wieder leistungsorientiert spielen. Im Januar hat er sich also beim MTV wieder abgemeldet und den Kontakt zu den Verbandsliga-Handballern aus Stadtoldendorf gesucht – und gefunden. Die Regularien waren dann schnell erledigt, die Spielberechtigung liegt inzwischen vor, nun wartet der ehemalige Handballer von Dubrava Zagreb auf sein Debüt im Trikot der Homburgstädter, das er vielleicht schon am Sonntag, 24. Februar, im Heimspiel gegen Groß Lafferde feiert. (ue)

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der TAH-Ausgabe vom 22.02.2019