Im Liebigpark in Holzminden wird der Hartplatz zu einem modernen Allwetterplatz umgebaut. Foto: ue

Holzminden. Die Mittel sind im Haushalt der Stadt Holzminden eingestellt, der Rat hat ihn abgesegnet, jetzt muss die Kommunalaufsicht noch Grünes Licht geben, aber da der Haushalt ausgeglichen ist, ist das eher Formsache. Dann kann der Kunstrasenplatz im Liebigstadion in Holzminden gebaut werden. Nur wann es los geht, darüber lässt sich derzeit nur spekulieren. Der Hartplatz im Liebigstadion kannte schon bessere Zeiten. Seit einigen Jahren schlummert er ungenutzt dahin. Die Deckschicht des in die Jahre gekommenen Platzes ist quasi nicht mehr vorhanden, die Verletzungsgefahr, gerade für Jugendspieler, ist zu groß. Seit 2017 wird darüber diskutiert, ob der Hartplatz zu einem wetterfesten Kunstrasenplatz umgebaut wird. Der Bedarf wurde im Rat der Stadt Holzminden erkannt, der Umbau kontrovers diskutiert. Ende 2018 kam dann Bewegung in die Sache. 780.000 Euro wurden in den Haushalt eingestellt. (ue)