Frank Büchner (Dritter von links) hat seine Volleyball-Karriere nach vielen Jahren endgültig beendet.

Halle. Mit zwei Siegen am letzten Spieltag haben sich die Volleyballer des TSV Halle den dritten Rang in der Bezirksliga zum Abschluss der Saison gesichert. Zunächst musste der TC Hameln die Überlegenheit des TSV anerkennen und zum 3:1-Sieg gratulieren. Noch schneller ging es im folgenden Derby. Die VSG Kemnade/Kirchbrak wurde mit 3:0 geschlagen. Die Mannschaft von Trainer Jens Rogel beendet damit die Saison auf dem letzten Tabellenplatz und muss absteigen.

Im ersten Spiel gegen den TC Hameln legte die Mannschaft von Trainer Björn Klünker gut los und gewann den ersten Satz mit 25:19. Nach einem kurzen Dämpfer im zweiten (19:25), kam man aber wieder schnell in die Spur und setzte sich Dank des guten Angriffsspiels verdient mit 3:1 durch. Auch die ersten beiden Sätze des Derbys gegen die VSG Kemnade/Kirchbrak konnten schnell unter Dach und Fach gebracht werden (25:20, 25:11). Unter großem Applaus von Mannschaft, Fans und Gegner stand zu Beginn des dritten Satzes Frank Büchner als Zuspieler auf dem Feld. Mit starkem Einsatz und seiner langjährigen Erfahrung brachte dieser viel Variabilität ins Angriffsspiel des TSV, welcher sich verdient mit 25:22 auch diesen Satz und somit den zweiten Tagessieg sicherte. Der TSV Halle bedankt sich an dieser Stelle nochmal für den langjährigen Einsatz Frank Büchners, auf und neben dem Feld.